Beratungslehrer/innen Burgenland: "Miteinander einen guten Weg suchen."

Beratungslehrerinnen unserer Schule:

Ulrike Sagmeister
Manuela Gurdet

 

Erreichbar unter: 03326/52418

Manche Kinder brauchen mehr ...

Was ist ein Beratungslehrer/eine Beratungslehrerin?

Mit dem Kind für das Kind:
Unsere Ziele

Viele Kinder meistern ihre Schullaufbahn ohne besondere Schwierigkeiten. Bei manchen jedoch tauchen Probleme auf. Die Umstellung von der Volksschule auf die Hauptschule, eine Änderung der Familiensituation (Krankheit, Trennung der Eltern, Familienzuwachs, ...) oder andere Umstände können bewirken, dass ein Kind sich auffällig verhält.

Die Kinder wählen verschiedene Wege, um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen:
Lernverweigerung, Aggressivität, Teilnahmslosigkeit, Kontaktschwierigkeiten ...

Der Beratungslehrer kann in solchen Situationen aufgrund seiner speziellen Ausbildung und der Zeit, die ihm zur Verfügung steht, helfend eingreifen.

  Ein Betreuungslehrer ...

... unterrichtet selbst und kennt die Nöte der Lehrer, Schüler und ihrer Eltern aus eigener Erfahrung.

... ist mit der alltäglichen Situation des Lehrers und des Schülers an der jeweiligen Schule vertraut.

... ist als Ansprechpartner für alle Beteiligten leicht erreichbar.

... hat die Möglichkeit, auf die an ihn herangetragenen Probleme und Sorgen einzugehen.

... versucht gemeinsam Lösungen zu finden.

 

  Schülern, die Probleme haben und Probleme machen, Hilfe anbieten, ihren Platz in der Schulgemeinschaft zu finden.

Schüler auf ihrem Weg begleiten, ihre Persönlichkeit zu entfalten.

Wege aufzeigen, Konflikte gewaltfrei zu lösen, Beziehungen aufzubauen und Lernstrategien zu entwickeln.

Eltern pädagogische Hilfestellung und Beratung bei Erziehungsschwierigkeiten anbieten.

Kontakte zu außerschulischen Einrichtungen herstellen.